Stecker Solaranlage (Plug In Solar)

Solaranlage PV-Anlage mit Stecker auf Balkon für Mieter

Der eigene Ökostrom vom Balkon

Die Kosten für Strom in Deutschland steigen stetig, während die Möglichkeit der Eigenversorgung über eine Photovoltaik- oder Solaranlangen stets Immobilienbesitzern vorbehalten waren.

Die Stecker Solaranlage ändert das. Betreiben Sie Ihr eigenes kleines Sonnenkraftwerk direkt auf Ihrem Balkon, ganz ohne aufwändige Installation.

Was ist eine Stecker Solaranlage?

Was ist eine Stecker Solaranlage?

Stecker Solaranlagen sind im Grunde ganz normale Solarpanels wie sie auch bei Photovoltaik-Analgen zum Einsatz kommen. Ab einer bestimmten Größe spricht man nur von Photovoltaik statt Solar.

Der große Vorteil an diesen Systemen ist, dass Sie keine Installation benötigen und somit auch für Mieter, beispielsweise auf dem Balkon zum Einsatz kommen können.

Der Strom kommt dabei über einen Stecker direkt in die Steckdose und kann in der gesamten Wohnung oder Haus (bzw. innerhalb der Phase - s. Installation) verbraucht werden.

Die Einspeisung in das System des Versorgers wird bei dieser geringen Menge nicht erfasst oder vergütet. Sie können jedoch Ihren Storm direkt selbst verbrauchen und sparen sich somit den immer teurer werdenden Strom des Versorgers. Sie produzieren also Ihren eigenen Strom.

Für alle Ungeduldigen, vorab: Unsere Empfehlung an fällt an dieser Stelle auf dieses Produkt und liefert 360 Watt Peak-Leistung bei einer einmaligen Investition von rund 580 €.

Stecker Solaranlage - was muss bei der Installation beachtet werden?

Installation von Stecker Solaranlagen

Auspacken, aufstellen, einstecken. Hört sich einfach an? Das ist es auch. Achten Sie auf einen sonnigen Platz, welcher im besten Falle nicht im Laufe des Tages von Schatten überdeckt wird.

Sie können den Strom direkt über eine normale ("Schuko") Steckdose einspeisen. Eine separate oder spezielle Steckdose benötigen Sie nicht.

Nur sofern Sie noch einen sehr alten Drehstromzähler haben, sollten Sie tätig werden und Ihrem Versorgen Bescheid geben.

Phase: Gerade in Einfamilienhäusern ist es üblich drei Phasen zu haben. Der eingespeiste Strom steht dann nur innerhalb der Phase zur Verfügung, in welche er eingespeist wurde. Was alles in einer Phase liegt, lässt sich sehr einfach herausfinden. Deaktivieren Sie einfach nacheinander die Sicherungen in Ihrem Stromkasten. Alles innerhalb einer Phase läuft auch über die gleiche Sicherung.

Wie viel lässt sich mit einer Stecker Solaranlage einsparen?

Wie viel lässt sich damit sparen?

Stellen Sie sich vor, der Strom fällt aus und Sie haben den letzten noch funktionierenden Kühlschrank. Aber das ist natürlich nicht das Hauptargument. Mit einer Plugin Solaranlage lässt sich der teure Strom des Versorgers und damit bares Geld sparen. Aber wie viel?

Üblicherweise erbringen Plugin-Solarpanels ca. 280 - 350 Watt Leistung.

An dieser Stelle machen wir eine Beispielrechnung auf Basis des von uns empfohlenen Jinko-Moduls auf:

Peak-Leistung (Wp) sind hier 360 Watt. Wir ziehen hier nun verschiedene Faktoren ab und kommen damit auf folgende Bespiel-Rechnung:

  • Wir gehen von 10 Std/Tageslicht am Tag aus
  • Die Monate November - Januar rechnen wir mit lediglich 20 % Leistung
  • Wir mitteln den Wert auf 220 Watt über die 10h/Tag
  • Februar veranschlagen wir mit lediglich 40% der obigen Leistung
  • März und Oktober rechnen wir nur mit 80% der vollen Leistung


Anz. Monate Leistung Anteil v. 10h/Tag =effektive Tage in Stunden Produzierte Watt
Monat Feb 1 40 % 12 120 26.400
Monate März & Okt 2 80 % 48 480 105.600
Monate Nov - Jan 3 20 % 18 180 39.600
Monate restl. Jahr 6 100 % 180 1800 396.000
Summe KWh/Jahr 567
Preis KWh in DE (März 22) 36 Cent/KWh
Einsparung je Modul 204,34 €

Somit kommen wir auf eine Einsparung von über 200 € im Jahr - und das bei nur einem Modul.

Und das gibt es gratis dazu: Ein sehr, sehr gutes Gefühl! 🌿

Hier finden Sie das Produkt von Jinko Solar auf Amazon.

Welche Geräte lassen sich damit amortisieren?

In Zeiten, in welchen man immer öfters im Homeoffice sitzt, frägt man sich immer öfters, was eigentlich die Stromfresser sind. Hier ein kleiner Überblick an Geräten, welche sich mit einer PlugIn Solaranlage wett machen lassen.

Gerät Verbrauch Ø Kosten/Jahr Durch PlugIn Solar gedeckt?
PC 80 Watt 60,48 €
Kühlschrank 90 Watt 56,88 €
Herd 770 Watt 73,18 €
Spülmaschine 900 Watt 32,40 €

Hinweis: Beim den Beispielen oben sind wir von einer durchschnittlichen Nutzung ausgegangen. Weiter kann es vorkommen, dass Sie den Strom nutzen, jedoch nicht in diesem Moment produzieren. Allerdings korrelieren Stromverbrauch und Tageslicht üblicherweise miteinander. Tagsüber brauchen wir einfach mehr Strom als nachts.

Unsere Empfehlung für Solaranlagen auf dem Balkon

Namenhafter Hersteller & bewährte Bauteile

  • Mit tausendfach bewährtem Wechselrichter (EVT 300) - 15 Jahre Garantie
  • gutes Preis/Leistungsverhältnis mit 360 Watt (peak)
  • Mit und ohne Gestell bestellbar (Auswahl im Dropdown)
  • Wahlweise mit 5 oder 10 Meter Kabel
  • Diffuslichtfähigkeit
  • Deutschsprachiger Anbieter
  • Gute & realistische Bewertungen.

Preis (Stand 17.05.22): ab 589 €

Wen müssen Mieter über eine Stecker Solaranlage informieren? Vermieter, Stromversorger und Pflichten von Balkonkraftwerk-Betreibern.

Wen müssen Sie informieren?

Vermieter

Sie müssen Ihren Vermieter nur informieren bzw. fragen, sofern Sie das Modul beispielsweise an der Hauswand oder über der Balkonbrüstung anbringen.

Stromanbieter/Versorger

Deutsche Netzbetreiber wollen dass alle Erzeugungsanlagen, unabhängig ihrer Leistungsfähigkeit, angemeldet werden. Dabei ist es strittig, ob es sich bei einem Stecker Solargerät überhaupt um eine "Anlage" handelt, auch wenn wir üblicherweise hier davon sprechen.

Weiter möchten wir an dieser Stelle erwähnen, dass auf europäischer Ebene, in Artikel 5 der Verordnung (EU) 2016/631 (der "Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Stromerzeuger"), geregelt ist, dass diese Anlagen - mit einer Leistung bis 0,8 KW - als nicht "signifikant" gelten.

Also: Alles was unter 0,8 KW liegt dürfte damit die Bagatellgrenze fallen. Damit sollten nahezu alle z. B. auf dem Balkon betriebenen Anlagen auch darunterfallen. Wir müssen an dieser Stelle aber natürlich auch darauf hinweisen, dass wir keine Juristen und damit nur bedingt zur Einordnung befähigt sind. Das ist keine Rechtsberatung.

Bundesnetzagentur

Von Seiten der Bundesnetzagentur wurde die jährliche Meldepflicht erlassen, sofern die Maximalleistung der Anlage unter 600 Watt liegt. Zwar könnte die Bundesnetzagentur theoretisch auf Basis von § 21 Markenstammdatenregisterverordnung (MaStRV) eine Sanktion aufgrund vernachlässigter Anmeldepflicht von Stecker Solaranlagen erlassen, praktikabel ist dies in der Realität aber nicht, da hier eh keine EEG-Vergütung zum Tragen kommt.

Weiter weißt die deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie DGS darauf hin, dass auch normale PV-Anlagen noch nie mit einem Bußgeld, aufgrund unterlassener Anmeldung, belegt wurden.

Nicht mehr als 600 Watt

Sie sollten aber darauf achten, dass Sie nicht mehr als 600 Watt auf Ihrem Balkon montieren. Dabei ist die Leistung des Wechselrichters entscheidend. Somit ist es möglich, deutlich mehr oder größere Solarzellen auf Ihrem Balkon zu montieren, in der Spitze sollte diese Leistung aber auf 600 Watt begrenzt sein.

Sollten Sie diese 600 Watt übersteigen, müsste die Anlage im Marktstammdatenregister bei der Bundesnetzagentur und beim Netzbetreiber registriert werden.

Wie Sie dies erledigen können, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Anmeldung? Wie und wo?

Im Grunde sollte jede Solaranlage - und damit auch Balkonkraftwerke und Stecker-Solaranlagen bei der Bundesnetzagentur im "Marktstammdatenregister" angemeldet werden.

Die Anmeldung ist kostenlos und kann online vorgenommen werden. Tatsächlich müssten es theoretisch noch nicht einmal selbst erledigen.

➡️ Zum Marktstammdatenregister

Wichtig: Da Sie keine Vergütung für Ihre Stecker Solaranlage einfordern oder erhalten, müssen Sie die Frage, ob Sie für den erzeugten Strom Zahlungen vom Netzbetreiber erhalten, unbedingt mit "Nein" beantworten.

Auf was muss beim Kauf einer Plugin Solaranlage geachtet werden?

Manche Dinge scheinen offensichtlich und werden dennoch oft vergessen. Beispielsweise, dass vom Wechselrichter ein Schuko-Stecker wegführt.

Insofern haben wir hier die wichtigsten Punkte aufgeführt:

  • Wird ein Wechselrichter mitgeliefert?
  • Hat der Wechselrichter einen Schuko-Stecker?
  • Ist das Kabel am Stecker lang genug? Lässt sich dieses ggf. verlängern?
  • Hat die Solaranlage einen Ständer (und ist dieser auch für eine Wand- bzw. Balkonmontage geeignet)?
  • Ist die Anlage "diffuslichtfähig"? Damit benötigt die Solaranlage keine direkte Sonneneinstrahlung um Strom zu produzieren
  • Lieferzeit! Im Moment oft ein wichtiger Punkt!
  • Können mehrere Module kombiniert werden?
  • Leistung! Es empfiehlt sich eine Leistung bis ca. 300 - 340 Watt. Damit können zwei Module kombiniert werden und es reicht dennoch die Meldung im Marktstammdatenregister aus. Realistisch gesehen liegt man damit nämlich bei den 600 Watt, für welche diese Form der Anmeldung ausreicht. Tatsächlich sehen wir, dass Anlagen mit 320 Watt peak (Wp) in der Regel max. um die 290 Watt abgeben.
  • Maße: Erst messen, dann kaufen.
  • Garantie! Wenn Sie sich unsere Kalkulation genau ansehen, bemerken Sie schnell: Das ist ein lukratives Investment, allerdings benötigen es ein paar Jahre um sich zu amortisieren. Insofern sollten Sie darauf achten, einen möglichst langen Garantieanspruch zu erwerben. Das betrifft insbesondere die Solarzellen selbst. Aber auch beim Wechselrichter sollten Sie genau hinsehen.
  • Förderung: Erkundigen Sie sich unbedingt VOR Kauf nach Förderungen. Diese werden meist von der Kommune gestellt. Dabei kann es schon vorkommen, dass Ihnen Ihre Stecker Solaranlage gar nichts kostet, da (fast) der gesamte Preis übernommen wird. Ein Beispiel? Düsseldorf, z. B.: "Steckerfertige Photovoltaik-Anlagen, sogenannte "Balkon-Photovoltaik-Anlagen", werden pauschal mit 500 Euro bezuschusst", Quelle.

Unsere Empfehlung für Solaranlagen auf dem Balkon

Namenhafter Hersteller & bewährte Bauteile

  • Mit tausendfach bewährtem Wechselrichter (EVT 300) - 15 Jahre Garantie
  • gutes Preis/Leistungsverhältnis mit 360 Watt (peak)
  • Mit und ohne Gestell bestellbar (Auswahl im Dropdown)
  • Wahlweise mit 5 oder 10 Meter Kabel
  • Diffuslichtfähigkeit
  • Deutschsprachiger Anbieter
  • Gute & realistische Bewertungen.

Preis (Stand 17.05.22): ab 589 €

TL;DR

Knappe Frage
Knappe Antwort

Alle Fragen zu Stecker Solaranlagen knapp beantwortet.

Schnelle Q&A zu Plugin & Stecker Solaranlagen

Vermieter Bescheid geben?

Nein, solange nichts zerstört wird oder die Anlage nicht z.B. an der Fassade angebracht wird.

Versorger / Netzbetreiber / Bundesnetzagentur informieren?

Sie sollten auf jeden Fall die Bundesnetzagentur informieren. Das geht jedoch online und dient im Grunde nur der Mitteilung, dass Sie keine Einspeisungsvergütung erhalten. Hier finden Sie ein Video mit einer genauen Anleitung und hier geht´s zum Marktstammdatenregister.

Weiter wollen Stromanbieter informiert werden. Allerdings ist das nach unserem Kenntnisstand nicht ganz eindeutig. Details finden Sie hier.

Wie viel kann ich sparen?

Laut unserer Rechnung oben bis ca. 200 €, abhängig vom Setup. Das kommt jedoch auf die Ausrichtung, Sonnenstunden usw. an.

Was kostet das?

Das von uns empfohlene Produkt kostet zwischen 450 € - 589 € (Stand 17.05.22), abhängig vom Setup. Ständer ja/nein, Kabellänge etc. Wir selbst prüfen das verlinkte Angebot immer wieder auf Kriterien wie: Schuko-Stecker, bessere Alternativen, Verfügbarkeit etc.

Installation?

Auspacken, aufbauen, einstecken, sparen! So einfach ist es tatsächlich.

Weiterführende Studie zu Stecker Solaranalagen

Sofern Sie sich tief mit den technischen Eigenheiten, Normen und der Sicherheit von Solar-Systemen für Mieterwohnungen, Balkone & Co. vertraut machen möchten, empfehlen wir die für E-Control Austria vom Fraunhofer-Institut erstellte Studie anzusehen.